Abklärung der beruflichen Eignung

Die Eignungsabklärung setzt sich aus psychologischen Beratungsgesprächen, einer arbeitsmedizinischen Untersuchung sowie einer detaillierten psychologischen Leistungsdiagnostik und praktischen Erprobungen in verschiedenen Berufsfeldern zusammen. Dabei erhalten die Teilnehmer einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten der beruflichen Eingliederung einschließlich möglicher Qualifizierungen. Das erstellte eignungsdiagnostische Gutachten, das der Teilnehmer nach der Maßnahme erhält, beinhaltet neben einer Berufs- und Förderempfehlung auch eine differenzierte Ergebnisdarstellung der erprobten Bereiche.

 

Ein qualifiziertes Team, bestehend aus Psychologen, Ärzten, Sozialpädagogen und Ausbildern, steht jedem Teilnehmer während der Maßnahme beratend zur Seite.