Duales Lernen / Praxislerngruppen

Partnerschaft für eine praxisorientierte Berufsorientierung von und mit Jugendlichen.

Das Instrument des Dualen Lernen ist ein weiteres Projekt im Ausbildungszentrum OTA für Schülerinnen und Schüler der integrierten Sekundarstufe, das den Übergang zwischen Schule und Beruf unterstützen soll.


Schülerinnen und Schüler, denen es schwer fällt, abstrakten theoretischen Lehrstoff zu verstehen, werden über den praxisorientierten Ansatz motiviert Zusammenhänge und Notwendigkeiten des zu lernenden Stoffes nachzuvollziehen. So werden beispielsweise Winkelberechnungen nicht in der Schule anhand von fiktiven Aufgaben durchgeführt, sondern an der Werkbank der Tischlerwerkstatt praxisnah vermittelt. Der schulische Alltag wird mit praktischen Tätigkeiten aus dem Berufs- und Arbeitsleben ergänzt und zeigt den Schülern, wie theoretisches Wissen in der Praxis Anwendung findet.