Aus „Ausbildungszentrum OTA“ wird „Familienunternehmen Bildung“

Ein Kind auf dem Arm, das andere im Bauch. Unter diesen Voraussetzungen gründeten Margit Weiß-Tanyildiz und Erman Tanyildiz am 3. Oktober 1983 die Gesellschaft für berufliche Bildung OTA GmbH. Damals ließ sich nicht erahnen, dass OTA der Grundstein für ein Familienunternehmen der besonderen Art sein sollte.

 

Die Söhne verbringen einen Großteil der Schulzeit in einem Schweizer Internat im Engadin, während die Eltern im heimatlichen Berlin die Geschäfte führen und expandieren. Es folgen zahlreiche Unternehmensgründungen, eine Stiftungsgründung 1994 sowie die Errichtung der OTA Hochschule in Berlin im Jahr 2002. Zu dieser Zeit wird das Ausbildungszentrum OTA durch eine externe Geschäftsführerin vertreten. Die Familie rückt zusammen und führt die Hochschule zur institutionellen Akkreditierung und verkauft diese später.

 

Nach der Wirtschaftskrise im Jahr 2008 folgte ein massiver Umsatzeinbruch im Kerngeschäft des Ausbildungszentrum OTA, der die Familie dazu zwang, ihre persönlichen Aktivitäten einzustellen und die Geschäfte wieder in die Hand zu nehmen. Margit Weiß-Tanyildiz und Florian Tanyildiz treten im Jahr 2009 als erste wieder in das Unternehmen ein und stellen die Weichen für die Reha-Ausbildung. Anstrengungen wurden unternommen, um als einer der ersten Berliner Bildungsträger als vergleichbare Einrichtung zu den Berufsbildungswerken anerkannt zu werden.

 

Der ausgebildete Hotelmanager Fabian Tanyildiz, damals in Dubai beschäftigt, entschließt sich seine Mutter und seinen Bruder in der schweren Zeit zu unterstützen. Letztendlich hat es auch der Firmenpatriarch Erman Tanyildiz geschafft, seine sonstigen Aktivitäten soweit einzuschränken, dass er 2010 aus dem Hintergrund zurück in die Geschäftsführung treten konnte, um das Ausbildungszentrum OTA mit seiner Familie und geballter Kraft nach vorne zu bringen.

 

Heute hat sich das Ausbildungszentrum OTA konsolidiert. Durch die Schwerpunktverlagerung auf Maßnahmen nach § 35 SGB IX, den Ausbau der vorberuflichen Maßnahmen wie Berufsvorbereitung und Berufsorientierung sowie der Akquise von ESF-Projekten schaut die Familie der Zukunft optimistisch entgegen.

 

Margit Weiß-Tanyildiz – „Niemand weiß, wie weit seine Kräfte gehen, bis er sie versucht hat.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

 

Erman Tanyildiz – „Bildung ist die beste Hilfe für einen Menschen, da niemand sie ihm wegnehmen kann.“

 

Florian Tanyildiz – „Jeder Teilnehmer bekommt bei uns die Möglichkeit neu anzufangen, eine weiße Seite, die jeder selbst beschreibt.“

 

Fabian Tanyildiz – „Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung.“ (John F. Kennedy)