Metallbauer/in Fachrichtung Konstruktionstechnik

Was mache in diesem Beruf?

 

Wer stellt eigentlich Aufzugsschächte, Wintergärten, Tore, Türen und Fassaden aus Stahl her? Richtig, ein Metallbauer oder Metallbearbeiter. Metall ist in allen Lebensbereichen anzutreffen. Die vielfältigen Möglichkeiten des Berufes werden oft unterschätzt. Auch kreative Menschen finden hier ihre Nische: aus Bronze, Eisen und Kupfer lassen sich dekorative Tische, Stühle oder andere Schmuckstücke fertigen. Auszubildende bei OTA erlernen das selbständige Planen, Herstellen, Montieren, Instandhalten und Reparieren von Metallkonstruktionen in den verschiedensten Bereichen.

 

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

 

Nächster Ausbildungsbeginn: 1. September 2014

 

Zugangsvoraussetzungen:

 

Wie in vielen anderen Berufen kommt es auch hier auf ein paar wichtige Eigenschaften an:

 

  • handwerkliches Geschick
  • Sorgfalt, Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit
  • technisches Verständnis und Interesse
  • Beherrschen der Grundrechenarten und Interesse an Physik

 

Weitere Informationen zum Berufsbild „Metallbauer/in“ finde ich hier: Berufenet

Anlagenmechaniker/in für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik

Was mache ich in diesem Beruf?

Warmes und sauberes Wasser möchte jeder in seinen Leitungen haben. Doch einer muss sich um die Planung, Montage und Wartung kümmern. Genau das ist ein wichtiger Arbeitsbereich von AnlagenmechanikerniInnen. Sie planen, warten und montieren zudem Heizungen, Belüftungsanlagen, Sanitärinstallationen und Solaranlagen für Wassererwärmung. Das Berufsfeld ist abwechslungsreich, da mit unterschiedlichsten Materialien gearbeitet wird und die Arbeitsmöglichkeiten vielseitig sind. Anlagenmechaniker sitzen nicht nur in ein und derselben Werkstatt. Sie beraten Kunden, fahren auf Baustellen, arbeiten in Klempnereien, Installationsbetrieben oder bei Heizungs- und Klimaanlagenbauern.

 

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

 

Nächster Ausbildungsbeginn: 1. September 2015

 

Zugangsvoraussetzungen:

 

Wie in vielen anderen Berufen kommt es auch hier auf ein paar wichtige Eigenschaften an:

 

  • sorgfältiges Arbeiten
  •  Teamfähigkeit
  •  technisches Verständnis und Interesse
  •  Beherrschen der Grundrechenarten und Interesse an Physik

 

Weitere Informationen zu dem Berufsbild „Anlagenmechaniker/in“ finde ich hier: Berufenet

Maschinen- und Anlagenführer/in

Was mache ich in diesem Beruf?

Maschinen- und Anlagenführer/innen richten Fertigungsmaschinen und -anlagen ein, nehmen sie in Betrieb und bedienen sie. Sie rüsten die Maschinen auch um und halten sie instand.
Maschinen- und Anlagenführer/innen arbeiten in industriellen Produktionsbetrieben unterschiedlicher Branchen, vor allem in der Metall-, Kunststoff-, Pharma-, Nahrungsmittel-, Fahrzeugbau-, Druck- und Textilindustrie.

 

Ausbildungsdauer: 2 Jahre

 

Nächster Ausbildungsbeginn: 01. September 2015

 

Zugangsvoraussetzungen:

 

  • Sorgfalt, Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit
  • technisches Verständnis und Interesse
Fachkraft für Metalltechnik Fachrichtung Konstruktionstechnik

Was mache ich in diesem Beruf?

 

Als Fachkraft für Metalltechnik be- und verarbeite ich Bleche, Rohre und Profile, um daraus Maßkonstruktionen herzustellen. Aber zuerst muss ich die einzelnen Arbeitsschritte planen und geeignete Materialien, Werkzeuge und Maschinen auswählen. Nach dem Transport der Bauteile werden die Metallkonstruktionen montiert, z. B. mittels Schraubverbindungen oder Schweißverfahren. Die vielfältigen Möglichkeiten des Berufes werden oft unterschätzt. Nach bestandener Prüfung kann durch eine Zusatzausbildung der Abschluss in einem weiterführenden anerkannten Ausbildungsberuf erreicht werden, wie z. B. Metallbauer/in oder Anlagenmechaniker/in.

 

Ausbildungsdauer: 2 Jahre

 

Nächster Ausbildungsbeginn: 1. September 2014

 

Zugangsvoraussetzungen:

 

Wie in vielen anderen Berufen kommt es auch hier auf ein paar wichtige Eigenschaften an:

 

  • handwerkliches Geschick
  • Sorgfalt, Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit
  • technisches Verständnis und Interesse:
  • Beherrschen der Grundrechenarten
  • körperliche Belastbarkeit

  

Weitere Informationen zu dem Berufsfeld "Fachkraft für Metalltechnik, Fachrichtung Konstruktionstechnik" finde ich hier: Berufenet

Metallbearbeiter/in

Was mache in diesem Beruf:

Wer stellt eigentlich Aufzugsschächte, Wintergärten, Tore, Türen und Fassaden aus Stahl her. Richtig, ein Metallbauer oder Metallbearbeiter. Metall ist in allen Lebensbereichen anzutreffen. Die vielfältigen Möglichkeiten des Berufes werden oft unterschätzt. Auch kreative Menschen finden hier ihre Nische: aus Bronze, Eisen und Kupfer lassen sich dekorative Tische, Stühle oder andere Schmuckstücke fertigen. Nach bestandener Prüfung kann durch eine Zusatzausbildung der Abschluss in einem weiterführenden anerkannten Ausbildungsberuf erreicht werden, wie z. B. Metallbauer/in.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

 

Nächster Ausbildungsbeginn: 01. September 2015

 

Zugangsvoraussetzungen:

Wie in vielen anderen Berufen kommt es auch hier auf ein paar wichtige Eigenschaft an:

 

  • handwerkliches Geschick
  • Sorgfalt, Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit
  • technisches Verständnis und Interesse:
  • Beherrschen der Grundrechenarten und Interesse an Physik
  • Körperliche Belastbarkeit

Weitere Informationen zum Berufsbild „Metallbearbeiter/in“ finde ich hier: Berufenet